Malerei 19. Jh. >> Übersicht




Stiegel, Eduard
Kassel 20.3.1818 - 18.3.1879 Kassel

Biographie

Porträt Friedrich Wilhelm Freiherr von Verschuer
bez. u.r. (an der Steinmauer): E.St.1847.
Material: Leinwand
Maße: 48 x 37,7 cm
Datierung: 1847
Provenienz: alter Bestand
Inv.-Nr.: 1875/1587


Kniestück in der Uniform eines Secondelieutenants der hessischen Garde du Corps. Die Linke im weißen Lederhandschuh mit Stulpe hält den Säbel. Sein Helm und der rechte Handschuh sind auf der Steinbalustrade hinter ihm abgelegt. Im Hintergrund links ist eine Burgruine zu erkennen, vielleicht handelt es sich um eine Ansicht der Löwenburg im Park von Wilhelmshöhe. Die Identifizierung des Dargestellten ergibt sich aus einer Aufschrift des 19. Jh. auf dem Keilrahmen, die auch das Entstehungsdatum Oktober 1847 vermerkt.
Friedrich Wilhelm von Verschuer (1827-1911) erhielt 1850 den Wilhelmsorden, weil er an dem Abschiedsgesuch des kurhessischen Offizierskorps nicht teilnahm. Seit 1856 im Dienst bei Kurfürst Friedrich Wilhelm I. von Hessen-Kassel, folgte er diesem 1866 nach der Besetzung Kurhessens durch Preußen als Flügeladjutant nach Stettin, Hanau, Prag und Horzowitz und wurde Hofmarschall der Exil-Hofhaltung in Prag. Nach dem Tod des Kurfürsten 1875 lebte Verschuer in Salzburg.

Scheller 1933, S. 206.

<<_zurück     6/9   weiter_>>


[Literatur] [Benutzerhinweis] [Datenschutz] [Impressum]