Deiker, Carl Friedrich


1836 - 1892

Name: Deiker, Carl Friedrich
Nationalität: D
Lebensdaten: 1836 - 1892
Geburtsort: Wetzlar, Deutschland, 3.4.1836
Todesort: Düsseldorf, Deutschland, 19.3.1892


Als jüngster Sohn des Bildnis- und Historienmalers Friedrich Deiker, Hessen-Homburger Hofmaler und seit 1821 Zeichenlehrer in Wetzlar, trat C.F. Deiker nach dessen Tod in die Hanauer Zeichenakademie ein und wurde Schüler seines älteren Bruders Johannes Deiker, Hofmaler in Braunfels, der ihn in die Tier- und Jagdmalerei einführte. 1858 ging er an die Karlsruher Akademie zu Johann Wilhelm Schirmer, unter dessen Anleitung auch Deikers erstes großes Jagdbild entstand. Nach einer Studienreise in den Reinhardswald bei Kassel bezog er 1861 ein eigenes Atelier in Karlsruhe, wechselte aber bereits 1864 nach Düsseldorf, wohin ihm 1868 sein Bruder Johannes nachfolgte.
C.F. Deiker, einer der bedeutendsten deutschen Tier- und Jagdmaler seiner Zeit, setzte die niederländische Tradition, vor allem in der Nachfolge Franz Snyders, fort. Im Gegensatz zu seinem Bruder bevorzugte er in seinen Gemälden die bewegte Darstellung des Kampfes. Außerdem schuf er Illustrationen zur heimatlichen Tierwelt und zum Jagdleben.

Thieme-Becker 8 (1913), S. 559; H. Schmidt, Johannes (1822-1895) und Carl Friedrich (1836-1892) Deiker. Ein Beitrag zur Jagd- und Tiermalerei im 19. Jh. (Wetzlarer Museumsschriften 1), Wetzlar 1986; Bruckmann 1997-1998 1, S. 272, 273.


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum