Giebel, Heinrich


1865 - 1951

Name: Giebel, Heinrich
Nationalität: D
Lebensdaten: 1865 - 1951
Geburtsort: Kassel, Deutschland, 1.11.1865
Todesort: Marburg, Deutschland, 22.1.1951


Giebel war 1880-1889 Schüler der Kasseler Akademie, von 1893-1901 lebte er in München, anschließend wieder in Kassel und ab 1904 in Marburg. Er malte hessische Bauernbilder, besonders Figurendarstellungen aus der Schwalm, deren Charaktere und farbige Trachten er ausgiebig studierte. Seit 1902 nahm er an zahlreichen Ausstellungen in Berlin, München und Düsseldorf teil.

Thieme-Becker 14 (1921), S. 1; P. H., Heinrich Giebel, in: Hessenland 37 (1925), S. 155-157; Bantzer 1939, passim; A. Kippenberger, Der Kunstmaler Heinrich Giebel, in: Hessische Heimat 2, N. F. 5 (1955/56), S. 20-21; M. Giebel, Heinrich Giebel (1865-1951), in: Schwälmer Jahrbuch 1978, S. 146-151; Heinrich Giebel 1865-1951, Marburger Universitätsmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Wetzlar 1996; B. Küster, Heinrich Giebel 1865-1951. Mit einem Werkverzeichnis von Hellmut und Christoph Giebel, Bremen 2001.


Letzte Aktualisierung: 09.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum