Hagen, Theodor Joseph


1842 - 1910

Name: Hagen, Theodor Joseph
Nationalität: D
Lebensdaten: 1842 - 1910
Geburtsort: Düsseldorf, Deutschland, 24.5.1842
Todesort: Weimar, Deutschland, 12.2.1919


Hagen studierte 1863-1868 an der Düsseldorfer Akademie als Schüler von Oswald Achenbach, den er zeitweise als Lehrer vertrat. 1871 erhielt er einen Ruf an die Weimarer Kunstschule, deren Direktor er 1877 als Nachfolger des Grafen Kalckreuth wurde. Dieses Amt legte er 1881 nieder, blieb aber Lehrer für Landschaftsmalerei. Den anfänglichen Atelierton, ein Einfluss der Düsseldorfer Schule, hatte Hagen in Weimar bald überwunden. Dort entstanden schlichte Landschaftsausschnitte vor der Natur. Während er zunächste Motive aus der Eifel, vom Niederrhein, von Mosel und Lahn, aus Westfalen und der Schweiz wählte, waren es später meist Landschaften aus der Weimarer Umgebung, wobei die Weite der Thüringer Landschaft im Spiel von Licht und Schatten sein vorherrschendes Bildmotiv darstellte. Mit seinem Weimarer Malerkollegen Karl Buchholz gilt Hagen als bedeutender Landschaftsmaler des deutschen Impressionismus.

Thieme-Becker 15 (1922), S. 464-465; Scheidig 1971, S. 55-61; Bruckmann 1997-1998 2, S. 35, 36


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum