Haushofer, Max


1811 - 1866

Name: Haushofer, Max
Nationalität: D
Lebensdaten: 1811 - 1866
Geburtsort: München, Deutschland, 12.9.1811
Todesort: Starnberg, Deutschland, 24.8.1866


Haushofer studierte zunächst Rechtswissenschaft, bildete sich außerdem an der Münchner Akademie künstlerisch weiter und war von Carl Rottmann beeinflusst. 1834 erlangte er mit dem Bild "Abend am Chiemsee", das er im Münchner Kunstverein ausstellte, einige Aufmerksamkeit. Im Herbst 1836 reiste er mit dem Bildhauer Max Widemann und den Malern Julius Schnorr v. Carolsfeld, Gustav Jäger und Franz A. Palme nach Rom, Neapel und Sizilien. Im Jahr darauf kehrte er nach München zurück.
Haushofer liebte vor allem die Gegend um den Chiemsee und die kleine Fraueninsel, die er als einer der ersten Künstler entdeckte, weshalb man ihn auch den "Maler des Chiemsees" nannte. 1841 und 1843 reiste er im Auftrag des Herzogs von Nassau an den Rhein, wo er in Düsseldorf auch Andreas Achenbach kennen lernte. 1844 folgte er einem Ruf an die Akademie von Prag. Dort war er als Professor für Landschaftsmalerei bis zu seinem Tod tätig.

Thieme-Becker 16 (1923), S. 142-143; I. Obermayer, Max Haushofer 1811-1866. Werkverzeichnis, in: Oberbayerisches Archiv 102 (1977), S. 32-122; Bruckmann 1981-1983 2, S. 106-109


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum