Maul, Friedrich


tätig zwischen 1809 und 1850

Name: Maul, Friedrich
Nationalität: DE
Lebensdaten: tätig zwischen 1809 und 1850
Beruf: Maler/in


Möglicherweise war Maul Schüler der Kasseler Akademie unter Wilhelm Böttner. 1809 wurde er zum fürstlich waldeckschen Hofmaler ernannt. Zwischen 1809 und 1835 schuf er Bildnisse der fürstlichen Familie, vor allem aber auch Porträts - meist Pastelle - zahlreicher waldeckscher Bürgerfamilien.

Thieme-Becker 24 (1930), S. 275; K. Paetow, Zur Geschichte der neueren Kunst in Waldeck, in: Das Land Waldeck, Wanderausstellung 1929, S. 69-70; M. Rudolph, Korbacher Alltagsleben um die Mitte des 19. Jahrhunderts, in: Geschichtsblätter für Waldeck 56 (1964), S. 152-209; Friedrich Wilhelm Maul. Ein Porträtist des Biedermeier in Waldeck, (Museumshefte Waldeck-Frankenberg 19), bearb. von Birgit Kümmel/Stephanie Hahn/Ingeborg Moldenhauer, Museum Bad Arolsen, Korbach 1999


Letzte Aktualisierung: 11.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum