Quaglio, Domenico II.


1787 - 1837

Name: Quaglio, Domenico II.
Lebensdaten: 1787 - 1837
Geburtsort: München, Deutschland, 1.1.1787
Todesort: Hohenschwangau, Deutschland, 9.4.1837


Quaglio entstammte einer italienischen Künstlerfamilie aus Luino, die seit dem Ende des 18. Jh. in München ansässig war. Er war Schüler seines Vaters Giuseppe und lernte bei Carl Ernst Christoph Hess und Johann Michael Mettenleiter. Zwischen 1803/04 und 1814 war er als Dekorations- und Vedutenmaler tätig. Quaglio bereiste Mitteleuropa zur systematischen Aufnahme von Bauwerken (Kirchen, Burgen und Palästen), galt als anerkannter Architektur- und Vedutenmaler und leistete einen maßgeblichen Beitrag zur Wiederentdeckung der deutschen Gotik. Seit 1832 hatte er die Oberleitung bei der Wiederherstellung der Ruine Hohenschwangau. Als bedeutender Lithograph und Radierer gehörte Quaglio zu den Gründungsmitgliedern des Münchner Kunstvereins.

Thieme-Becker 27 (1933), S. 492-493; B. Trost, Domenico Quaglio 1787-1837. Monographie und Werkverzeichnis , München 1973; Bruckmann 1981-1983 3, S. 310-313; Himmelheber 1988, S. 302


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum