Strützel, Leopold Otto


1855 - 1930

Name: Strützel, Leopold Otto
Nationalität: D
Lebensdaten: 1855 - 1930
Geburtsort: Dessau, Deutschland, 2.9.1855
Todesort: München, Deutschland, 25.12.1930
Beruf: Maler/in


Strützel studierte ab 1871 an der Kunstschule Leipzig und ab 1879 an der Düsseldorfer Akademie bei den Landschaftsmalern Eugen Gustav Dücker und Carl Irmer. Der Kontakt mit Hugo Mühlig veranlasste ihn 1880-1885 alljährlich und nochmals 1891/1892 nach Willingshausen in der Schwalm zu reisen. 1885 ließ er sich, unterbrochen von Studienreisen nach Frankreich, Dänemark und Schweden endgültig in München nieder. Hier schloss er sich dem Kreis um Adolf Lier an, der, beeinflusst durch die Freilichtmalerei der Schule von Barbizon, seine Motive vor allem im Dachauer Moor fand. Strützel, der seine Landschaften gerne durch Tierstaffagen belebte, gelang es, in seinen "paysages intimes" durch genaues Naturstudium und sorgfältige Farbabstufung den erlebten Augenblick atmosphärisch wiederzugeben. Er gehörte zu den wichtigen Vertretern der impressionistischen Münchner Landschaftsmalerei. Insgesamt 61 seiner Gemälde wurden 1931 beim Brand des Münchner Glaspalastes zerstört.

Thieme-Becker 32 (1938), S. 217; Bantzer 1950, S. 35, 42-44; Ausst.-Kat. Kassel 1980, S. 18, 133: Bruckmann 1981-1983 4, S. 229-231; H. Ludwig, Der Münchner Impressionist Otto Strützel 1855-1930. Monographie und kritisches Verzeichnis seiner Ölgemälde, Ölstudien und Ölskizzen, München 1990; Bruckmann 1997-1998 3, S. 333-334


Letzte Aktualisierung: 23.09.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum