Wagenbauer, Max Joseph


1775 - 1829

Name: Wagenbauer, Max Joseph
Nationalität: D
Lebensdaten: 1775 - 1829
Geburtsort: Grafing/München, Deutschland, 28.7.1775
Todesort: München, Deutschland, 12.5.1829
Beruf: Maler/in und Grafiker/in


Zunächst als Schüler der Münchner Zeichenakademie unter Johann Jakob Dorner d. Ä. arbeitete Wagenbauer 1802-1803 als Zeichenlehrer im Dienst des Grafen Lodron auf Schloss Haag an der Amper und danach ständig in München, wo er 1815 zum königlichen Galerieinspektor ernannt und von König Maximilian I. Joseph protegiert wurde. Während der Sommermonate unternahm er zu Studienzwecken Wanderungen durch Bayern und widmete sich zunächst dem Landschaftsaquarell. Ab 1810 wandte er sich der Ölmalerei zu. Seine Vorliebe galt der oberbayerischen Landschaft mit Tierstaffage. Zunächst stand er noch unter dem Einfluss niederländischer Meister des 17. Jh., wie Paulus Potter und Aelbert Cuyp, gelangte dann aber zu größerer Helligkeit und zeichnerischer Klarheit.
Seine Reife erreichte Wagenbauer nach 1820: in der Beschränkung auf schlichte Motive kam er zur klassischen Ausprägung der oberbayerischen Landschaft und wurde zum Vorläufer der Münchner Stimmungslandschaft. Seit 1800 befasste er sich auch mit der Lithographie, die er als einer der ersten künstlerisch nutzte und Vorlagen für den Unterricht an süddeutschen Zeichenschulen schuf.

Thieme-Becker 35 (1942), S. 22-23; B. Heine, Max Joseph Wagenbauer. Werkverzeichnis, in: Oberbayerisches Archiv Bd. 95, München 1972, S. 7-146; Bruckmann 1981-1983 4, S. 316-320


Letzte Aktualisierung: 08.02.2017


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum