Dieffenbach, Anton


1831 - 1914

Name: Dieffenbach, Anton
Nationalität: D
Lebensdaten: 1831 - 1914
Geburtsort: Wiesbaden, Deutschland, 4.2.1831
Todesort: Hohwald (Vogesen), 29.11.1914


Dieffenbach erhielt seine erste Ausbildung in Straßburg bei dem Maler Charles Duhamel und in Pais bei dem Bildhauer James Pradier. Nach dem Tod Pradiers kehrte er 1852 in seine Heimatstadt zurück. Sein Entschluss, sich ganz der Malerei zu widmen, führte ihn an die Düsseldorfer Kunstakademie zu Karl Ferdinand Sohn und Rudolf Jordan. 1858-1863 arbeitete er in Wiesbaden, wo Ludwig Knaus großen Einfluss auf ihn ausübte. Dieffenbach übersiedelte nach Paris, bis ihn der deutsch-französische Krieg 1872 vertrieb. Er kehrte nach Deutschland zurück und wurde schließlich 1887 in Straßburg ansässig. Die Sommermonate verbrachte Dieffenbach in Hohwald in den Vogesen.
Neben seinen Landschaften erfreuten sich gerade seine Genreszenen aus dem Bauern- und Kinderleben großer Beliebtheit. Durch zahlreiche Reproduktionen fand sein Werk weithin Verbreitung.

Thieme-Becker 11 (1913), S. 229.


Letzte Aktualisierung: 23.06.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Einträgen hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum