General Jean Rapp nach seiner Verwundung in der Schlacht bei Borodino



General Jean Rapp nach seiner Verwundung in der Schlacht bei Borodino


Inventar Nr.: 1875/988
Bezeichnung: General Jean Rapp nach seiner Verwundung in der Schlacht bei Borodino
Künstler / Hersteller: Albrecht Adam (1786 - 1862), Maler/in
Dargestellt: Jean Rapp (1771 - 1821), Dargestellt
Datierung: 1826
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug: Borodino, Moskowa
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: 39 x 29 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: bez. u.l.: Albrecht Adam 1826
verso auf dem Rahmen Klebezettel: F. J. Nro. 9


Katalogtext:
Jean Rapp (1772-1821), seit 1809 General Napoleons, wurde am 7. September 1812 in der Schlacht bei Borodino an der Moskwa verwundet. Umgeben von seinen Soldaten, die ihn zu entkleiden versuchen, sitzt er auf einer Trommel und scheint noch letzte Befehle zu erteilen. Im Hintergrund sind im Pulverdunst die gegnerische Truppen erkennbar.
Das Gemälde gilt als bedeutendes, frühes Beispiel der Münchner Schlachtenmalerei, dessen realistische Schilderung zur Entstehung des Kriegsgenres beitrug.
Zur weiteren Schilderung Adams der Schlacht von Borodino vgl. Hase-Schmundt (Hg.), Albrecht Adam und seine Familie. Zur Geschichte einer Münchner Künstlerdynastie im 19. u. 20. Jahrhundert, München 1981, "Borodino".



Literatur:
  • Gronau, Georg; Luthmer, Kurt: Katalog der Staatlichen Gemäldegalerie zu Kassel. 2. Aufl. Berlin 1929, S. 3, Kat.Nr. 771.


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum