|<<   <<<<   3 / 10   >>>>   >>|

Erbprinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel bei Netra mit Vertretern des hessischen Bauernstandes



Erbprinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel bei Netra mit Vertretern des hessischen Bauernstandes


Inventar Nr.: AZ 1170
Bezeichnung: Erbprinz Friedrich Wilhelm von Hessen-Kassel bei Netra mit Vertretern des hessischen Bauernstandes
Künstler / Hersteller: Auguste Kurfürstin von Hessen-Kassel (1780 - 1841), Maler/in
Dargestellt: Friedrich Wilhelm I. Kurfürst von Hessen-Kassel (1802 - 1875), Dargestellt
Datierung: 1815
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Öl auf Leinwand
Maße: 228 x 169 cm (Bildmaß)
Leihgeber: Stadt Kassel, Städtische Kunstsammlungen
Beschriftungen: Signatur: bez. u.l.: Auguste C. den 26.7.1815
verso: Friedr. Wilhelm von Hessen zwischen zwei Bauern in Netra, der ersten hessischen Poststation von Sachsen aus - den 21 November 1813 - Gemalt in Cassel, im Jahre 1814 von Ihro Königlichen Hoheit der Kurprinzessin Augusta von Hessen-Cassel - geb. Prinzessin von Preusen.


Katalogtext:
Erbprinz Friedrich Wilhelm (1802-1875) wird von zwei Vertretern des hessischen Bauernstandes begrüßt und präsentiert. Seie Rechte hält ein dunkelhaariger Schwälmer Bauer, seine Linke ein junger Mann mit langen blonden Haare, der Kleidung nach ein niederhessischer Bauer, der über ihm die Landesfahne hochhält.
Auf der Rückseite ist vermerkt: "Friedr. Wilhelm Prinz von Hessen zwischen zwei Bauern in Netra, der ersten hessischen Poststation von Sachsen aus - den 21. November 1813 - Gemalt in Cassel, im Jahre Christi 1814 von Ihro königlichen Hoheit der Kurprinzessin Augusta von Hessen-Cassel - geb. Prinzessin von Preusen."
Das Gemälde entstand aus Anlass der Aufnahme des zurückgekehrten, rechtmäßigen Erbprinzen durch die Vertreter des hessischen Bauerstandes einige Monate nach der Überschreitung der hessischen Grenze bei Netra durch die exilierte Kurprinzessin mit ihren Kindern am 21. November 1813. Sie ließ das Gemälde - ein Geschenk an die Stadt Kassel - nach den Freiheitskriegen 1815 im Rathaus aufstellen.



Literatur:
  • Wepler, Emilie: Kurfürst Friedrich Wilhelm I. von Hessen. Kassel 1875, S. 5.
  • Bennecke, W.: Kurfürst Friedrich Wilhelm I. von Hessen. In: Hessenland 16 (1902), S. 252-256, S. 198, Anm. I.
  • Ahnert, Arthur: Hauptkatalog der Gemälde im Besitz der Stadt Kassel. 1905, Kat.Nr. 7 (Bd. I).
  • Scheller, Will: Der letzte Kurfürst. Wesen und Schicksal in Anekdoten. Kassel 1933.
  • Losch, Philipp: Der letzte deutsche Kurfürst Friedrich Wilhelm I. von Hessen. Marburg 1937.
  • Lauer, Bernhard [Hrsg.]: Kurfürstin Auguste von Hessen (1780-1841) in ihrer Zeit. Kassel 1995.


Letzte Aktualisierung: 15.09.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum