Porträt Rittmeister Wilhelm Friedrich Ernst von Dalwigk zu Schauenburg



Porträt Rittmeister Wilhelm Friedrich Ernst von Dalwigk zu Schauenburg


Inventar Nr.: 1875/1270
Bezeichnung: Porträt Rittmeister Wilhelm Friedrich Ernst von Dalwigk zu Schauenburg
Künstler / Hersteller: Friedrich Bury (1763 - 1823), Maler/in
Dargestellt: Wilhelm Friedrich Ernst von Dalwigk zu Schauenburg (1779 - 1814), Dargestellt
Datierung: um 1808
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 68 x 52,9 cm (Bildmaß)
86 x 75 x 8 cm :10 cm mit Aufhängung; mit Zierrahmen (Objektmaß)
Beschriftungen: verso auf dem Keilrahmen Klebezettel: Wilhelm Rittmeister von Dallwigk. Bruder von ... Dalwigk
verso auf dem Rahmen Klebezettel: nicht mehr lesbar


Katalogtext:
Brustbild in Uniform mit hohem Kragen und schweren, goldenen Tressen und Epauletten vor der Silhouette einer mittelalterlichen Burganlage. Das Porträt wurde als Werk August von Embdes erworben. Ein Vergleich mit den Porträts des Generals v. Scharnhorst im Landesmuseum Hannover, datiert um 1813 (Kat. Hannover 1973, Nr. 116), und dem der Gräfin Luise Voss, datiert 1810, in der Nationalgalerie Berlin (Kat. Berlin 1968, S, 46) weisen jedoch auch dieses Porträt eindeutig als Werk Burys aus.
Rittmeister von Dalwigk zu Schauenburg (1779-1814) war 1806 Adjutant des hessischen Kurprinzen im preußischen Hauptquartier. Nach der Schlacht von Jena ging er nach Dänemark. Als Premierleutnant im westphälischen Kürassier-Regiment beteiligte er sich 1809 am Aufstand des Obersts v. Dörnberg und musste nach Prag fliehen, wo er in das hessische Karabiner-Regiment aufgenommen wurde. Später wieder als Adjutant im Dienste des Kurprinzen, wurde er 1814 zum Oberstleutnant befördert.



Literatur:
  • Museen der Stadt Hanau [Hrsg.]; Klassik Stiftung Weimar [Hrsg.]: Der Maler Friedrich Bury (1763 - 1823). Goethes "zweiter Fritz", Klassik Stiftung Weimar. Ausstellung 1.5. - 21.6.2013, Historisches Museum Hanau Schloss Philippsruhe. Ausstellung 20.8. - 20.10.2013. Berlin/München 2013, S. 131.
  • Bott, Katharina: Friedrich Bury malt den Hanauer Arzt und Magnetiseur Karl Christian Wolfart. In: Neues Magazin für Hanauische Geschichte (Mitteilungen des Hanauer Geschichtsvereins 1844 e.V.) (2016), S. 66-88.


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum