|<<     1 / 2     >>|

Die Kampenwand bei Prien



Die Kampenwand bei Prien


Inventar Nr.: AZ 245
Bezeichnung: Die Kampenwand bei Prien
Künstler / Hersteller: Daniel Fohr (1801 - 1862)
Datierung: um 1830
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug: Kampenwand bei Prien
Material / Technik: Leinwand
Maße: 78,7 x 65,7 cm (Bildmaß)
Leihgeber: Stadt Kassel, Städtische Kunstsammlungen
Beschriftungen: verso auf dem Keilrahmen:Der hohe Kamten od. die Kamptenwand bei Prien am Chiemsee.; 6321 (gestrichen)
verso auf dem Keilrahmen Klebezettel: Inv. Nr. 39 Künstler: Fohr Bezeichnung:Gebirgslandschaft (und zwei Stempel:) Bose - Museum; Bose - Museum Magistrat (Rest abgerissen)
verso auf dem Keilrahmen Stempel: Städt. Kunstbesitz Inventar Nr.245; Der Oberbürgemeister Der Stadt Kassel
verso auf dem Rahmen Klebezettel: Fohr Daniel geb.1801 (Rest abgerissen); Nachlass der Frau Gräfin ... laut Codicill vom 20. Dez. 1882 und 15. Nov. 1880 zur Aufnahme in das kleine Museumsgebäude in Cassel bestimmt. No. ... (mit Stempel:) Der Magistrat der Stadt Kassel
verso auf dem Rahmen Stempel: Städt. Kunstbesitz Inventar Nr.245; Der Oberbürgemeister Der Stadt Kassel


Katalogtext:
Während der Flusslauf im Vordergrund in tiefem Schatten liegt, tauchen die letzten Strahlen der untergehenden Sonne das Bergmassiv der Kampenwand und die ihr zu Füßen liegende Ebene in rosiges Licht. Links am Himmel ist bereits der helle Vollmond zu sehen.
Eine kleinere Fassung des Bildes ist im Besitz der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe (Inv.-Nr. 601). Farbigkeit und Naturauffassung stehen ganz unter dem Einfluss Carl Rottmanns.



Literatur:
  • Ackermann: Führer durch die Gemälde- etc. Sammlung des Städtischen Bose-Museums zu Kassel. 2. Aufl. Kassel 1899, Kat.Nr. 62.
  • Heidelbach, Paul: Die neue städtische Galerie in Kassel. In: Hessenland 35 (1921), S. 97-99, S. 98.
  • Berrer, Julius Wolfgang: Die neue Gemäldegalerie im Residenzschloss zu Cassel. In: Museumskunde 17 (1923/1924), S. 131-135, S. 133 (dort fälschlich für Carl Philipp Fohr gehalten).
  • Zwei Jahrhunderte deutscher Landschafts-Malerei. Wiesbaden 1936, Kat.Nr. 222.
  • Meisterwerke des 19. und 20. Jahrhunderts aus der Städtischen Galerie Kassel. Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel. Kassel 1947, Kat.Nr. 53.
  • Ein Jahrhundert romantische Malerei von Martin von Rohden (1778-1868) bis Louis Kolitz (1845-1914), Ausstellungshefte der Städtischen Kunstsammlungen zu Kassel 1. Kassel 1952, Kat.Nr. 42.
  • Gerkens, Dorothee u. a. [Bearb.]; Bungarten, Gisela [Hrsg.]: Die Kunst zu sammeln. Die Städtische Kunstsammlung in Kassel. 2018, Kat.Nr. 2.


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2022
Datenschutzhinweis | Impressum