Eine byzantinische Gesandtschaft überreicht der Gemahlin Attilas Geschenke



Eine byzantinische Gesandtschaft überreicht der Gemahlin Attilas Geschenke


Inventar Nr.: M 1980/4
Bezeichnung: Eine byzantinische Gesandtschaft überreicht der Gemahlin Attilas Geschenke
Künstler / Hersteller: Hermann J. W. Knackfuß (1848 - 1915)
Datierung: 1874
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug: Byzanz, Attila
Material / Technik: Leinwand
Maße: 95,5 x 124,5 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: bez. u.r.: H.Knackfuß 74
verso auf dem Rahmen Klebeetikett: Gebr. Maringer Bildhauer u. Vergolder Nr. .....


Katalogtext:
Inmitten einer reich dekorierten Säulenhalle liegt Ildico, die letzte Gattin Attilas, in einem weißen Gewand auf ihrem Lager, umgeben von zahlreichen Bediensteten, deren Blicke aufmerksam auf die beiden Gäste gerichtet sind. Zwei Abgesandte Konstantinopels sind nahe an Ildicos Lager herangetreten, um ihr ein kostbares Geschenk, ein Kästchen mit silbern glänzendem Tafelgeschirr, zu überreichen.
Dieses Gemälde ist eines der beiden Werke, mit denen Knackfuß 1874 den Großen Staatspreis für Geschichtsmalerei erhielt, der mit einem dreijährigen Rom-Stipendium verbunden war.



Literatur:
Boetticher I/2, S. 704, Nr. 2; Ausst.-Kat. Gedächtnis-Ausstellung Hermann Knackfuß, Kunstverein Kassel 1915, Kat.-Nr. 52; Ch. Stolz, Hermann Knackfuß. Monographie über einen im 19. Jahrhundert in Wissen geborenen Künstler, in: Wissener Beiträge zur Geschichte und Landeskunde 12 (1975), S. 18


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum