Die Furt



Die Furt


Inventar Nr.: 1875/1018
Bezeichnung: Die Furt
Künstler / Hersteller: Wilhelm A. W. von Kobell (1766 - 1855)
Datierung: 1798
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 140,5 x 124 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: bez.u.l.: Wilhelm Kobell 1798
verso auf dem Keilrahmen Klebezettel: Koenigl. Gemäldegalerie Cassel A 306; F. J. Nro. 1018
verso auf dem Rahmen: verändert 1965


Katalogtext:
In einer dichten Waldgegend, die von einem flachen Wasser durchzogen wird, hütet ein Hirtenmädchen mit ihrem Hund zwei Rinder und eine Ziege. Auffällig ist die präzise Spiegelung der Figuren im Wasser.
"Die Furt" ist das früheste großformatige Werk des Künstlers. Es steht noch ganz unter dem Eindruck der niederländischen Malerei des 17. Jh. Diese war für den Beginn der realistischen deutschen Landschaftsmalerei um 1800 von entscheidender Bedeutung. Das Thema "Furt" haben vor allem Jan Siberechts und Adriaen van de Velde behandelt, für die Tierdarstellung ist auf Paulus Potter als Vorbild zu verweisen
Vorzeichnungen zu den Figuren befinden sich in Privatbesitz (S. Wichmann, Wilhelm von Kobell. Monographie und kritisches Verzeichnis der Werke, Passau 1970, S. 242-243, Nr. 413).



Literatur:
Kat. Kassel 1830, S. 161, Nr. 1014 (als Werk Ferdinand Kobells); Kat. Kassel 1877, S. 85, Nr. 1008; Kat. Kassel 1888, S. 406, Nr. 722; Boetticher I/2, S. 716, Nr. 29; Kat. Kassel 1913, S. 35, Nr. 764; Kat. Kassel 1929, S. 41, Nr. 764; Kat. Kassel 1958, S. 83, Nr. 764; Ausst.-Kat. Gedächtnis-Ausstellung zum 200. Geburtstag des Malers Wilhelm von Kobell 1766-1853. München/Mannheim 1966, Kat.-Nr. 45, Abb. 19; Herzog 1969 a, S. 96, Nr. 101, Abb. 101; S. Wichmann, Wilhelm von Kobell. Monographie und kritisches Verzeichnis der Werke, Passau 1970, WV 415, S. 243, Abb. S. 242; Kaiser 1976, S. 28


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum