Porträt Christine Wilhelmine Gräfin von Waldeck-Bergheim



Porträt Christine Wilhelmine Gräfin von Waldeck-Bergheim


Inventar Nr.: 1875/1559
Bezeichnung: Porträt Christine Wilhelmine Gräfin von Waldeck-Bergheim
Künstler / Hersteller: Friedrich Maul (tätig zwischen 1809 und 1850), Maler/in
Dargestellt: Gräfin Christine Wilhelmine zu Waldeck-Bergheim (1756 - 1826), Dargestellt
Datierung: um 1811
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Leinwand
Maße: 81 x 65 cm (ovaler Spiegel) (Bildmaß)
Beschriftungen: verso auf dem Keilrahmen Klebezettel: Christine Wilhelmine ... Grafen Josias Wilhelm Leopold Gemahlin; geb: Gr. Isenburg Büdingen
verso auf dem Keilrahmen Stempel: renoviert durch Adolf Bar. von Bistram


Katalogtext:
Brustbild nahezu en face in weißem, hochgegürtetem Kleid mit kleiner Halskrause und mit unter dem Kinn gebundener weißer Haube.
Christine Wilhelmine, geb. Gräfin von Isenburg-Büdingen (1756-1826), war vermählt mit Wilhelm Iosias II. Graf von Waldeck-Bergheim (1733-1788).
Zu einem späteren Porträt der Gräfin vgl. 1875/1560.



Literatur:
Friedrich Wilhelm Maul. Ein Porträtist des Biedermeier in Waldeck, (Museumshefte Waldeck-Frankenberg 19), bearb. von Birgit Kümmel/Stephanie Hahn/Ingeborg Moldenhauer, Museum Bad Arolsen, Korbach 1999, Kat.-Nr. 110


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum