Bethlehemitischer Kindermord (nach Guido Reni)



Bethlehemitischer Kindermord (nach Guido Reni)


Inventar Nr.: 1875/1504
Bezeichnung: Bethlehemitischer Kindermord (nach Guido Reni)
Künstler / Hersteller: Wilhelm Nahl (1803 - 1880)
Guido Reni (1575 - 1642), Kopie nach
Datierung:
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Holz
Maße: 28,5 x 36,5 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: verso Klebezettel: Im Katalog der Sammlung Wilhelm Nahl steht auf S. 18: RENI (Guido). 44 Bethlehemitischer Kindermord. Leinwand H. 0,98. Br. 1,37. Eine Gruppe von vier Kinderleichen von ungemein naturwahrer, ergreifender Auffassung. Zur linken schaut - ganz in Helldunkel gehalten - der im Schmerz fast erstarrte Kopf einer Mutter herein. Die unheimlich beleuchteten Massen der Architektur und des tiefdunklen Gewölkes im Hintergrunde tragen wesentlich zu der packenden Wirkung des düsteren Vorwurfes bei. (handschriftlich): Höhe 98, Breite 1,37m Nahl scheint also eine freie Kopie in kleinerem Format gemalt zu haben
verso Stempel: nicht zu lesen
verso auf dem Rahmen Klebezettel: 118


Katalogtext:
Vier zum Teil nackte Kinderleichen liegen vor einem mächtigen Säulenpiedestal, an dem links eine Frau auf Knien trauert. Im Hintergrund rechts ist eine Landschaft mit einer Pyramide zu sehen.
Nahl orientierte sich hier an einem Detail aus Guido Renis Gemälde "Bethlehemitischer Kindermord" in der Pinaoteca Nazionale in Bologna - den beiden am unteren Bildrand liegenden toten Knaben. Diese verwendet Nahl jedoch seitenverkehrt, was auf eine Stichvorlage schließen lässt. Da zu Nahls Gemäldesammlung aber auch ein Guido Reni zugeschriebenes, großformatiges Gemälde gehörte, dessen Beschreibung auf die vorliegende verkleinerte Kopie passt, wird ihm vermutlich dieses als Vorlage gedient haben (Katalog einer Sammlung von Original-Gemälden älterer und neuerer Meister aus der Hinterlassenschaft des in Cassel verstorbenen Herrn Johann Wilhelm Nahl, Auktionshaus Lepke, Berlin, Kassel 1881, S. 18, Nr. 44).




Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum