Der Tod Graf Schwerins in der Schlacht bei Prag 1757



Der Tod Graf Schwerins in der Schlacht bei Prag 1757


Inventar Nr.: 1875/1393
Bezeichnung: Der Tod Graf Schwerins in der Schlacht bei Prag 1757
Künstler / Hersteller: Adolf Northen (1828 - 1876)
Datierung: um 1870
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug: Prag
Material / Technik: Leinwand
Maße: 94 x 125,5 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: verso auf dem Rahmen Klebezettel: Gemälde - Offz.Heim Das Gemälde zeigt eine Scene aus dem 7-jährigen Krieg und stammt von einem unbekannten Künstler. Es geht um die Schlacht bei Prag (Colin) am 18. Juni 1758. Feldmarschall Graf Schwerin drängte zur Endscheidung. Er stieß dabei auf starke österreichische Verteidigungslinien. Im verlaufe des Gefechts wurde er von 5 Kugeln getroffen und fiel. Der Offizier zu Pferde im Mittelgrund ist Prinz Heinrich von Preußen, der Bruder des Grafen Schwerin.


Katalogtext:
Auf dem verwüsteten Schlachtfeld, zwischen zahlreichen Toten und Verwundeten kommen einige Soldaten dem sterbenden Graf Schwerin zur Hilfe.
Auf einem rückseitig angebrachten Klebezettel ist vermerkt: "Das Gemälde zeigt eine Scene aus dem 7-jährigen Krieg und stammt von einem unbekannten Künstler. Es geht um die Schlacht bei Prag (Colin) am 18. Juni 1758 [sic!]. Feldmarschall Graf Schwerin drängte zur Entscheidung. Er stieß dabei auf starke österreichische Verteidigungslinien. Im verlaufe des Gefechts wurde er von 5 Kugeln getroffen und fiel. Der Offizier zu Pferde im Mittelgrund ist Prinz Heinrich von Preußen, der Bruder des Grafen Schwerin."
Kurt Christoph Graf von Schwerin (1684-1757) war preußischer Generalfeldmarschall und 1741 siegreich bei Mollwitz. Zahlreiche Korrekturen und die skizzenhafte Behandlung lassen hier auf eine Studie zu einem großformatigen Gemälde schließen.



Literatur:
Ausst.-Kat. Kassel 1935, Kat.-Nr. 184


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum