Porträt Landgraf Karl August Philipp Ludwig von Hessen-Philippsthal-Barchfeld



Porträt Landgraf Karl August Philipp Ludwig von Hessen-Philippsthal-Barchfeld


Inventar Nr.: LM 1949/37
Bezeichnung: Porträt Landgraf Karl August Philipp Ludwig von Hessen-Philippsthal-Barchfeld
Künstler / Hersteller: Johann Georg Sömmer (1811 - 1864), Maler/in
Dargestellt: Karl August Philipp Ludwig Landgraf von Hessen-Philippsthal-Barchfeld (1784 - 1854), Dargestellt
Datierung: um 1833
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug: Hessen, Barchfeld
Material / Technik: Leinwand, doubliert
Maße: 61 x 51 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: verso auf dem Keilrahmen Klebezettel: N. I. No. 979.; 19


Katalogtext:
Brustbild in der dunklen Uniform eines kurfürstlich hessischen Generalmajors, mit dem Schulterband des hessischen Hausordens vom Goldenen Löwen. Am Hals trägt er zuoberst den hessischen Orden Vertu militaire, darunter, halb verdeckt, den russischen St.-Annen-Orden 1. Klasse mit Brillanten. An der großen Ordensspange sind (von l. nach r.) das Kreuz des russischen St.-Wladimir-Ordens 4. Klasse, das Kreuz des russischen St.-Georgs-Ordens 4. Klasse und zwei wahrscheinlich russische Gedenkmünzen befestigt. Rechts neben der Ordensspange befindet sich das preußische Eiserne Kreuz 1. Klasse von 1813. Auf der Uniform trägt er den Stern zum Großkreuz des hessischen Hausordens vom Goldenen Löwen, rechts daneben den des hannoverschen Guelphen-Ordens, darunter den des Ernestinischen Hausordens der sächsishen Herzogtümer. Bei dem verdeckten Bruststern handelt es sich wahrscheinlich um den Stern zum Großkreuz des Ordens vom Weißen Falken von Sachsen-Weimar.
Landgraf Karl (1784-1854) war 1800 in preußischen, seit 1807 in russischen und seit 1817 als Generalmajor in kurhessischen Diensten. Eine Lithographie, die Sömmers Porträt stilistisch nahe steht, ist bezeichnet "Gem. v. G. Sömmer - Lith. v. G. Koch" und war Beilage in: R. Sömmer, Lebensskizze des Prinzen Ernst zu Hessen-Philippsthal-Barchfeld, Barchfeld 1851.



Literatur:
Knetsch 1917, S. 225-226, XXXIII 45.


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum