|<<   <<<<   5 / 13   >>>>   >>|

Die Flötenspieler - Der Wettstreit zwischen Menalcas und Damoethas



Die Flötenspieler - Der Wettstreit zwischen Menalcas und Damoethas


Inventar Nr.: 1875/1387
Bezeichnung: Die Flötenspieler - Der Wettstreit zwischen Menalcas und Damoethas
Künstler / Hersteller: Johann Erdmann Hummel (1769 - 1852)
Datierung: um 1795
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Papier auf Pappe
Maße: 35,5 x 29,5 cm (Bildmaß)
Beschriftungen: Signatur: ./.


Katalogtext:
In Vergils 3. Ekloge seiner Hirtengedichte findet ein Wechselgesang zwischen den beiden Hirten Menalcas und Damoetas statt, bei dem Palaemon Schiedsrichter ist, sich jedoch nicht zu entscheiden vermag, wer der Sieger sein soll. Die beiden Kontrahenten sitzen sich in einem beschaulichen Tal auf zwei Felsbrocken gegenüber. Palaemon, in einen grauen Mantel gehüllt, steht, nachdenklich auf einen Stab gestützt, zwischen ihnen.
Stilistisch gehört das Bild in Hummels frühe klassizistische Phase seines Italienaufenthaltes. Es steht dem 1795 datierten Gemälde "Philemon und Baucis" im Weißensteinflügel von Schloss Wilhelmshöhe in Kassel nahe.



Literatur:
Vergil, Eklogen. Mit lateinischem Originaltext, Deutsche Übertragung und Vorrede von G. P. Frankenstein, Basel 1950; G. Hummel, Der Maler Johann Erdmann Hummel. Leben und Werk, Leipzig 1954, S. 13, Abb. 3


Letzte Aktualisierung: 15.12.2020


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum