|<<   <<<<   16 / 50   >>>>   >>|

Hessisches Bauernmädchen beim Nachrechnen seiner Einkäufe, Studie



Hessisches Bauernmädchen beim Nachrechnen seiner Einkäufe, Studie


Inventar Nr.: AZ 2284
Bezeichnung: Hessisches Bauernmädchen beim Nachrechnen seiner Einkäufe, Studie
Künstler / Hersteller: August von der Embde (1780 - 1862)
Datierung: um 1833
Objektgruppe: Gemälde
Geogr. Bezug:
Material / Technik: Papier auf Pappe
Maße: 27,8 x 21,5 cm (Bildmaß)
Leihgeber: Stadt Kassel, Städtische Kunstsammlungen
Beschriftungen: verso: die ... von der Embde


Katalogtext:
Kniestück eines Bauernmädchens in hessischer Tracht mit schwarzem Rock, grau-glänzender, seitlich hochgebundener Schürze und doppelt geknöpftem, grauen Mieder über einer weißen Bluse. Um den Hals trägt sie ein gelb-bräunliches Tuch und auf dem Kopf eine rote Haube, mit schwarzen Bändern unter dem Kinn gebunden. Das Mädchen steht an einer halbhohen Mauer nahe einem Stadttor und rechnet die Ausgaben seiner dort neben den restlichen Geldstücken abgestellten Einkäufe nach: eine gefüllte Tüte, ein berittener Spielzeughusar und eine Arzneiflasche.



Literatur:
G. Ganßauge, August von der Embde (1780-1862)/Maler, in: Lebensbilder 6 (1958), S. 68, 74.


Letzte Aktualisierung: 30.07.2021


Wissenschaftliche Kommentare:

Hier können Sie uns Anmerkungen und Kommentare zu unseren Objekten hinterlassen, die nach Sichtung durch unsere Mitarbeiter allen Lesern angezeigt werden. Bitte beachten Sie, dass die Kommentare nach Freischaltung vollständig öffentlich einsehbar sind und auch von Suchmaschinen durchsucht und verarbeitet werden können - geben Sie daher bitte keine persönlichen Daten an. Möchten Sie uns direkt kontaktieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@museum-kassel.de

Bisher wurden keine Kommentare geschrieben.

Einen neuen Kommentar hinzufügen.




© Museumslandschaft Hessen Kassel 2021
Datenschutzhinweis | Impressum